Zeit & Geld

Um die Zusammenarbeit im Unterricht vorzubereiten, sollte mindestens ein Vorgespräch stattfinden. Aufgrund der Komplexität des Themas und dem erfahrungsgemäß hohen Engagement der Kinder, etwa durch individuelles Nachfragen oder Erzählen, macht der Hebammenbesuch ab einem Zeitfenster von vier Schulstunden Sinn. Mit zwei Blöcken zu je einer Doppelstunde lässt sich das Unterrichtsfeld recht gut abdecken, es sind aber natürlich auch andere Konstellationen denkbar. Von einem Themenmonat mit einstündigen Kurzbesuchen pro Woche oder ganzen Projekttagen zur konzentrierten Wissensvermittlung ist Vieles möglich bzw. erwünscht und kann nach Lehrplanvorgaben und Schulanforderungen von Fall zu Fall abgestimmt werden.

Ebenso ist die Bezahlung ein Stück weit Verhandlungssache und richtet sich nach dem vereinbarten Zeitumfang. Als Basis gehe ich von einem Tarif von 43 Euro pro besuchter Unterrichtsstunde aus. Da sich der Preis inklusive Vorbereitung, Anfahrt und Materialien versteht, hängt die exakte Zahl vom Umfang des Schulbesuchs ab.

In vielen Fällen ist eine Finanzierung des Unterrichts durch diverse “Schultöpfe” möglich. Lehrerinnen und Lehrer wissen wahrscheinlich selbst am besten, ob sie beim Förderverein oder der Elternschaft um Unterstützung bitten. Falls die Schulleitung also mit Blick auf die knappen Kassen ablehnt, einfach mal die Kollegen um Rat fragen.